Porto - aus Küche und Keller

Eine gastronomische Entdeckungsreise am Unterlauf des Rio Douro
Donnerstag, 02 Juni 2016 | Gastronomie

Anlässlich unserer Reise in die sehenswerte alte Stadt in Nordportugal am Ufer des Rio Douro haben wir uns auf die Suche nach besonderen gastronomischen Erlebnissen gemacht. Hier ein paar persönliche Erlebnisse und Eindrücke.

Café Majestic

Rua Santa Catarina 112, 4000-442 Porto

Das weithin berühmte Jugendstilcafé liegt am unteren Ende der Einkaufsstraße unweit der historischen Altstadt von Porto. Es gilt als Portugals schönstes Café und wurde bei seiner Eröffnung 1921 als stilbildend und Treffpunkt der Damen der feinen Gesellschaft gefeiert. Auch heute noch ist es schwer, sich dem Charme jener vergangenen Epoche zu entziehen. Wir bestellten zur Feier des Tages ein Gläschen Espumante (Champagner gab es leider nur in Flaschen) und probierten dazu Francesinha, eine lokalen Spezialität aus Toast mit Steak, Schinken und Chourizo, mit Käse überbacken und mit brauner Sauce und einem Körbchen Pommes Frites serviert - sehr sättigend!

The Yeatman  (Chef Ricardo Costa)

Rua do Choupelo, 4400-088 Vila Nova de Gaia

Das seit 2011 mit einem Michelin Stern ausgezeichnete Restaurant des gleichnamigen Hotels trägt den Namen eines der Partner der weltberühmten Portweinfirma Taylor’s (Taylor, Fladgate & Yeatman - Vinhos, S.A.). Es liegt am Südufer des Rio Douro mit herrlichem Blick auf Porto und die Lodges sowie die Weinkeller in Vila Nova de Gaia. Wir entschieden uns für ein Tasting Menu, dessen sechs Gänge von Küchenchef ebenso zusammengestellt waren wie die dazu passenden Weine aus der Region. Die aus Fischen und Meeresfrüchten komponierten Amuse-Gueule, Vor- und Zwischengänge entsprachen unseren hohen Erwartungen, lediglich das Milchferkel als Hauptgang enttäuschte. Leider war die Reaktion des etwas überforderten Service auf unsere Reklamation nicht sehr professionell, so dass wir trotz des großartigen Ambientes Abstriche machen müssen.

DOP (Chef Rui Paula)

Palácio das Artes, Largo de S. Domingos 18, 4050-545 Porto

Dieses Restaurant wurde uns von unserem Vermieter als ein Geheimtipp empfohlen. Es liegt unscheinbar im Herzen der Altstadt von Porto nahe der Börse und des Mercado Ferreira Borges. Das Interieur ist betont nüchtern gehalten, dafür überzeugten die angebotenen Spezialitäten ebenso wie die riesige Auswahl regionaler und internationaler Weine und Champagner und der freundliche Service. Zu den kreativen Desserts gab es die passenden Portwein Empfehlungen. Wir waren so angenehm überrascht, dass wir wenige Tage später ein zweites Mal zum Lunch kamen. Später entdeckten wir, dass Rui Paula weitere herausragende Restaurants am Oberlauf des Douro (DOC) und Boa Nova (an der Atlantikküche) betreibt. Wir werden beide bei nächster Gelegenheit besuchen.

Abadia

Rua do Ateneu Comercial do Porto 22-24, 4000-380 Porto

Dieses kleine Lokal, ebenfalls eine Empfehlung unseres Vermieters, liegt versteckt nahe der alten Markhalle des Mercado de Bolhão zwischen der Rua da Bandeira und der Rua de Santa Catarina. Es ist bekannt für seine einheimischen Spezialitäten, deshalb probierten wir zur Vorspeise eine Caldo Verde, dann wagten wir uns an Tripas á Abadia (ein Kuttelgericht mit weißen Bohnen) und Filetes de Polvo (panierte Scheiben vom Kraken). Die gemütliche Einrichtung, eine leckere regionale Küche und ein freundlicher Service sorgten für ein gelungenes gastronomisches Erlebnis.

Graham’s Port Lodge

Rua de Rei Ramiro 514, 4400 Vila Nova de Gaia

Wer die Gastronomie der Region um Porto kennenlernen will, muss einen Abstecher auf die andere Seite des Rio Douro nach Vila Nova de Gaia machen, wo seit Jahrhunderten die Lodges und Keller der Portweinfirmen liegen, in denen die Portweine gelagert, gereift und abgefüllt werden. Zu den bekanntesten zählt Graham’s, gegründet im Jahre 1820 und als einer der wenigen seit Generationen bis heute in Familienbesitz. Dort hatten wir die Gelegenheit, mehr über die Herstellung der weltbekannten Portweine zu erfahren und verschiedene zu verkosten. Leider war das Restaurant mit herrlichem Blick über das Tal des Douro wie so oft ausgebucht.

Unsere Empfehlungen
Werbung